Lebenslauf

OpernsängerinIn Iasi/Rumänien geboren, besuchte die Musikschule ihres Heimatortes und schloss mit einem Diplom für Violine und Klavier ihre Instrumentalausbildung ab.
Ein Gesangsstudium von 1984-1991 in Iasi und Bukarest beendete sie mit dem Diplom für Opernsolisten, dem besten Abschluss in Rumänien. Sie wurde Preisträgerin als „Beste Sängerin des Landes Rumänien“, belegte einen Opernregie-Kurs und wirkte bis 1994 als Solistin an der Staatsoper Iasi.
1995/1996 studierte sie mit Prof. Boris Bakov am Mozarteum Salzburg und nahm an einem Interpretationskurs in Straßburg bei Margareta Palli teil.

Seit 1995 gastiert Adina Walletin-Weisenberg auf Konzertreisen in Rumänien, Frankreich, Österreich, Deutschland und Japan. Sie gab Konzerte in der Berliner Philharmonie und im Konzerthaus Berlin, mit der Brandenburgischen Philharmonie Potsdam und dem Sinfonie Orchester Schöneberg.
In Rundfunk- und Fernsehaufnahmen, u. a. als Marina in Ferraris „Die vier Grobiane“ war sie zu erleben, ebenso in Konzerten auf Stift Melk, im Dom zu Oliva, der Hedwigs-Kathedrale und dem Berliner Dom. Gast-Engagements führten sie nach Magdeburg, Halle, Leipzig, Tokio, Osaka, Fukuoka, Berlin, Iasi, Constanza und an weitere Wirkungsstätten.

Wichtige Partien: GRÄFIN (Le nozze di Figaro), AIDA, TOSCA, LEONORE (Il Trovatore), ELISABETH (Tannhäuser), SENTA (Der fliegende Holländer), TURANDOT usw.
Ihre reichen Erfahrungen gibt sie in Opern-, Operetten-, Musical-, Regie-Workshops weiter.

Zusammenarbeit mit Persönlichkeiten aus der musikalische Welt: Roland Wambeck, Christian Ehwald, Jan Michael Horstmann, Yuuko Amanuma, Leo Siberski, Michael Helmrath, Gothard Stier, Urs Michael Theus, Corneliu Calistru, Rasvan Cernat, Gerd Sell, Jörg Strodthoff, Björn O. Wiede, Peter Michael Seifried, Stefan Sobotta, Friedrich-Wilhelm Schulze, Anna Reynolds, Jean Cox, Dr. Adelheid Krause-Pichler, Max Hoffmann, Anda Tabacaru-Hogea, Luca Arbore, Alina Wodnicka u.a.

Adina Walletin-Weisenberg

born in Iasi (Romania), was at first educated at the Adult College for Art and Singing, and subsequently at the "George Enescu"-Conservatory. Before completing her studies she was already given the opportunity to celebrate her debut as a soloist in the opera house of her native city, where she sang the roles of Tosca, Leonora (Il Trovatore) and Aida. In the same year (1991), she won the international music competition organised by the Bukarest Opera House with high acclaim.
In Germany, France, Austria, Romania and Japan, Adina Walletin-Weisenberg appeared in various roles, among others as the Aida, Tosca, Leonora (Il Trovatore), Elisabeth (Tannhäuser), Turandot, Elisabetta (Don Carlos), Leonore (Un Ballo in Maschera), Senta (Der fliegende Holländer), under such famous conductors as Roland Wambeck, Christian Ehwald, Jan Michael Horstmann, Yuuko Amanuma, Leo Siberski, Michael Helmrath, Gothard Stier, Urs Michael Theus, Corneliu Calistru, Rasvan Cernat.
At the same time, she regularly appears as a concert singer, thereby working with conductors such as Peter-Michael Seifried, Stefan Sobotta, Friedrich-Wilhelm Schulze, Gerd Sell, Jörg Strodthoff, Björn O. Wiede, Roland Wambeck, Gothard Stier.
In recent seasons Adina Walletin-Weisenberg has at last established her reputation as one of the world's most versatile and expressive sopranos.